Das leitet uns

Leitbild Bildungszentrum für Pflege

Das Bildungszentrum für Pflege im Hufeland-Haus, in der Trägerschaft des Evangelischen Vereins für Innere Mission, Frankfurt am Main, ist seit 1977 eine staatlich anerkannte Ausbildungseinrichtung. In vertraglich sichergestellter Kooperation mit über 60 Ausbildungsbetrieben bilden wir den Beruf Altenpflege und Altenpflegehilfe aus. Ein weiteres Bildungsangebot ist die Qualifikation Praxisanleitung für Pflegeberufe.

Unser pädagogisches und didaktisches Handeln orientiert sich an einem christlich-humanistischen Menschenbild, an personen- und entwicklungsorientierten Lerntheorien der Erwachsenenbildung, an neuesten pflegewissenschaftlichen und pflegepädagogischen Erkenntnissen und Standards, sowie an lernfeld- und handlungsdidaktischen Methoden. Sprachfördernde Lernmethoden und die Anerkennung kultureller Prägungen gehören zu unserem Selbstverständnis.

Die Altenpflegeausbildung beginnt jährlich am 1. April und 1. Oktober mit jeweils 25 Schulplätzen. In die Altenpflegehilfeausbildung nehmen wir jährlich zum 1. August bis zu 25 Teilnehmer/-innen zur schulischen Ausbildung auf.

Die Auswahl der Ausbildungsteilnehmer*innen findet auf der Basis eines standardisierten Verfahrens und definierter Kriterien statt. Die Teilnahme an Fortbildungen folgt einem strukturierten Anmeldeverfahren.

Die Ausbildungen in der Altenpflege und die Fortbildungsangebote erfolgen auf der Basis eines umfassenden lernfeld- und kompetenzorientierten Curriculums, das den neuesten fachwissenschaftlichen Erkenntnissen folgt und die schulische und praktische Ausbildung vernetzt. Praxisbegleitung durch das Lehrpersonal der Schule unterstützt die Lernortkooperation mit den Ausbildungsbetrieben.

Wir arbeiten in einer lernförderlichen Umgebung, die das selbständige Lernen unterstützt. Die Lernvoraussetzungen und -interessen der Teilnehmer*innen bekommen in den Bildungsangeboten einen zentralen Stellenwert. Sie erhalten zur Förderung ihrer Handlungskompetenz im Bildungsprozess eine individuelle pädagogische Begleitung und Beratung. Wir sind zertifiziert nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung).

Ein umfassendes Qualitätsmanagementsystem stellt die Schulorganisation sicher. Regelmäßige Analysen des Arbeitsmarktes im Bereich Altenpflege und der Teilnehmerstruktur ermöglichen uns ein bedarfsorientiertes Bildungsangebot. Evaluationen unserer Bildungsangebote bilden die Basis für eine kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Bildungsqualität. Das Lehrpersonal am Bildungszentrum für Pflege hat eine fundierte pflegefachliche und pädagogische Qualifikation. Personalentwicklungsinstrumente werden zur fortlaufenden Weiterqualifizierung der Lehrenden eingesetzt.

Das Bildungszentrum für Pflege wirkt unter Anderem an Initiativen, Projekten, Arbeitskreisen mit, die eine Weiterentwicklung der Pflegequalifikationen, der Ausbildungs- und Pflegequalität zum Ziel haben.

Zu allen Bildungsangeboten machen wir eine kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit. Wir präsentieren die Berufe der Altenpflege als verantwortungsvolle und bedeutsame professionelle soziale Aufgabe, die Menschen auch zukünftig sichere Arbeitsplätze und Karrieremöglichkeiten bietet. Unsere Ausbildung ist so ausgerichtet, dass die Teilnehmer hohe Vermittlungschancen auf dem Arbeitsmarkt haben.